Making the simple complicated is common practice.

Making the complicated simple, awesomely simple, that’s creativity.

Ein Gesicht? Zwei Gesichter?  Zwei Klammern? Der Buchstabe F?

Bei der Markenbildung war es mir wichtig etwas Außergewöhnliches zu finden. Eine nicht alltägliche Marke, die einfach ist und in Erinnerung bleibt. Etwas, das es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gab.

Viele haben sich gefragt: wie kann man 4 Jahre ohne Logo und ohne jegliche Online Präsenz am Markt bestehen und sich gegen den Mitbewerb durchsetzen?

Angefangen hat der Prozess der Markenbildung im Jahr 2013 bis zur Entstehung und dem Feinschliff Ende 2017.

So wie auch bei der Namensfindung habe ich mich am Ende für „weniger ist mehr“ und die simple Eleganz entschieden. Etwas das auch bei Projekten und im Umgang mit dem Kunden und Gast essentiell ist. – sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Peoples Business. Wir haben täglich mit Menschen zu tun. Wir möchten die verbindende Klammer sein. Wir möchten euch unterstützen ein guter Gastgeber zu sein und sind auf der einen Seite das Bindeglied zwischen euch als Organisatoren oder Unternehmen und euren Gästen bzw. Kunden. Auf der anderen Seite auch gerne für euch Gastgeber. Also das Gesicht nach außen und leben für und mit euch Gastfreundschaft.

Bei Veranstaltungen? Da öffnet sich die Klammer und kann als Vorhang gesehen werden, welcher sich für den Gast öffnet.

Friedreich bzw. F in der Mitte der Klammer?

Friedreich. Wie viele, hatte ich ca. 500 Begriffe für mein Unternehmen. Es sollte ein Kunstwort sein aus zwei zusammengesetzten Worten, die etwas Positives bedeuten. Zahlreiche Brainstormings und Kreativmeetings später kam heraus, dass FRIED und REICH genau dies in sich haben. Friedlich, zufrieden, friede…. Reich an Gästen, Gastfreundschaft, Freunden. Werte, die wir leben und in die Welt hinaustragen möchten!